Beitragsseiten

26.11.2013 Demontage des oberen Förderkolbens

lambachpumpe-21An diesem Tag trafen sich Jürgen und Bernd schon am Nachmittag am Pumpenhaus. Bei meinem Eintreffen hörte man nur laute Schläge eines großen Hammers und später ein lautes Scheppern. Die Metallstütze zur Decke wurde so auf einfachen Weg entfernt. Die Schrauben des oberen Kolbengehäuses wurden entfernt, ebenso die restlichen Stahlträger (Bild 21). Mittels Holzkeilen wurde das obere Kolbengehäuse gleichmäßig angehoben und die Stoffbüchsendichtung konnten entfernt werden.

28.11.2013 Entfernen des oberen Förderkolbens

Das schon gelöste obere Gehäuse des Kolbens wurde heute durch Gerd, Bernd, Jürgen und mir mittels Kettenzug und Seilsicherung vom Kolben abgehoben. Der Pumpenkolben ist zweigeteilt. Diese Schrauben wurden ebenfalls gelöst und der obere Kolbenteil entfernt. Die untere "Brille" wurde abgeschraubt und die darunter befindliche Stoffbüchsendichtung entfernt (Bild 25+26). Das ganze wurde dann gut mit Rostlöser getränkt. Anfang Dezember wurden dann die demontierten Teile eingelagert. Ein Versuch den unteren Kolben durch drehen, ziehen oder drücken zu lösen scheiterte. Für dieses Jahr ist erstmal Winterruhe angesagt, keine großen Sachen mehr.

lambachpumpe-25-und-26

04.12.2013 Markierung des unteren Kolbens

Nach einen Gespräch mit Herrn Warzok, dem Experten für die Lambachpumpe, wurde mir nahe gelegt, die Stellung des Kolbens zu markieren. Dies habe ich mittels Körner und Reisnadel an der Rückseite des Pumpenkolbens vorgenommen (Bild 27). Diese Markierung soll später dazu dienen, den Kolben exakt in der bereits eingefahrenen Position wieder einzubauen.

lambachpumpe-27